Tage religiöser Orientierung

Ein Angebot des Bistums Hildesheim.

„Das hätte ich nicht gedacht, dass die TROs so interessant werden“ (Nico, 15)

Tage religiöser Orientierung (TRO) sind ein schulpastorales Angebot, das sich besonders an Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9/10 sowie der Sekundarstufe II richtet.

Sie bieten den Schülerinnen und Schülern Raum, sich unter anderen Bedingungen als im Schulalltag mit Fragen ihrer persönlichen Sinnsuche und Lebensorientierung auseinander zu setzen. Frei von 45-Minuten-Rhythmen, Lehrplänen und Notengebung wird den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit gegeben,

  • Gespür und Interesse für tieferliegende Lebensfragen zu wecken,
  • sich mit Fragen der eigenen Lebensorientierung und Sinnsuche auseinander zu setzen und sie zur Sprache zu bringen,
  • die Selbst- und Sozialkompetenz zu fördern sowie
  • mit der religiösen Dimension des Lebens in Berührung zu kommen.

Die methodische Umsetzung der Inhalte ist hierzu vielgestaltig und ganzheitlich ausgerichtet. Durch das intensive Miteinander innerhalb der Klasse leisten die TRO zugleich einen wertvollen Beitrag zur Verbesserung der Klassenkultur.

TRO finden während der Schulzeit außerhalb von Schule und Unterricht in einem hierzu geeigneten Bildungshaus statt und dauern in der Regel vier Tage.

Sie stehen allen Schülerinnen und Schülern – unabhängig von deren Religions- oder Konfessionszugehörigkeit – offen.

Die Teilnahme an TRO ist freiwillig.